David Daube

David Daube (* 8. Februar 1909 in Freiburg; † 24. Februar 1999 in Berkeley, Vereinigte Staaten) lehrte Rechtswissenschaft als Regius Professor of Civil Law an der University of Oxford und später als Professor-in-Residence an der University of California, Berkeley.

Als zweites Kind einer orthodoxen jüdischen Familie besuchte David Daube zunächst das Berthold-Gymnasium in Freiburg. Nach seinem Abitur studierte er Rechtswissenschaft an den Universitäten in Freiburg und Göttingen. Aus Furcht vor Verfolgung durch die Nationalsozialisten wechselte er nach dem Abschluss an die University of Cambridge, wo er 1936 den PhD erhielt. Er war weltweit anerkannt für seine Forschungen über römisches Recht, hebräisches Recht, biblische Rechtsgeschichte sowie zur Ethik. Daube betrachtete es als Ziel seiner Arbeit, Brücken zwischen Christen und Juden zu bauen.
Neben Calum Carmichael und William David Davies gehörten zu Daubes Schülern Charles Kingsley Barrett, Durham (UK), Saul J. Berman, Yeshivat Chovevei Torah (Riverdale, New York), Davi Ascher Strauss Bernstein, University of Chicago, David Cohen, University of California Berkeley, William Frankel, (A.M.) Tony Honoré, Regius Professor of Civil Law (Oxford), Bernard Jackson, Manchester und Liverpool; Fergus Millar, Oxford; Stephen Passamaneck, Hebrew Union College, Alan Rodger, Richter am Supreme Court of the United Kingdom, E.P. Sanders, Duke University, Peter Gonville Stein, Regius Professor of Civil Law (Cambridge), Géza Vermes, Oxford, Alan Watson, Georgia, Edinburgh und Belgrad, Reuven Yaron, Hebrew University Jerusalem.

John Story (1541–1557) | Robert Weston (1546–1553) | William Aubrey (1553–1559) | John Griffith (1559–1566) | Robert Lougher (1566–1577) | Griffith Lloyd (1577–1586) | William Mowse (1586–1587) | Albericus Gentilis (1587–1608) | John Budden (1611–1620) | Richard Zouch (1620–1661) | Giles Sweit (1661-1672)  | Thomas Bouchier (1672-1712) | James Bouchier (1712-1736) | Henry Brooke (1736–1752) | Herbert Jenner (1753–1767) | Robert Vansittart (1767–1789) | Thomas Francis Wenman (1789–1796) | French Laurence (1796–1809) | Joseph Phillimore (1809–1855) | Sir Travers Twiss (1855–1870) | James Bryce, 1. Viscount Bryce (1870–1893) | Henry Goudy (1893–1919) | Francis de Zulueta (1919–1948) | David Daube (1955–1970) | Tony Honoré (1971–1988) | Peter Birks (1989–2004) | Boudewijn Sirks (2006-2014) | Wolfgang Ernst (seit 2015)