Coinside

Coinside ist eine deutsche Elektronik-Band (EBM) aus Hoyerswerda (Sachsen). Die Band besteht aus Sven Bussler (Komposition), Torsten Bessert (Gesang), Veith Beck (Instrumente, Gesang) sowie dem Tänzer Ronny Marschner.

Coinside ist ein Electronic-Body-Music-Projekt und fällt durch seine Wortgewalt auf.
Coinside behandelt unter anderem kontroverse Themen wie Kindesmissbrauch, den drohenden Kollaps unserer Umwelt, Ethik lebensverlängernder Maßnahmen, Altersheim, Demenz, Papst, Hexenverbrennung und den Umgang mit dem Tod.
Coinside benutzt häufig Trommeln. Teilweise trägt der Sänger eine Maske. Die Kleidung ist gemäß der EBM-Szene eher schwarz gehalten. Coinside verwendet ein altdeutsch aussehendes Zeichen als Symbol.
Coinside wurde im Herbst 1993 von Sven Bussler als experimentelles Musikprojekt gegründet und war anfangs ein Instrumentalprojekt. Ein Werk aus dieser Zeit ist das Demotape Schlosstanz.
1995 stieß Torsten Bessert aufgrund gleicher musikalischer Interessen auf Coinside und bereicherte die Band um eine Stimme. Die ersten Stücke zeichnen sich durch eindringliche Wortgewalt aus.
1996 und 1997 wurden weitere Werke auf Kassetten veröffentlicht: Der Primat sowie Gestern, Heute und [K]ein Morgen!?.
1997 stieß Veith Beck zur Band. Im Frühjahr 1999 erschien mit Negator das erste Album, 2000 folgte Einst und Heut’, 2001 erfolgte eine künstlerische Pause. 2002 erschien das Album Malleus Maleficarum – Coinside präsentierte sich hier in ihrem charakteristischen Stil zwischen treibender, tanzbarer Elektronik und Bombasthymnen. 2003 erschien in Zusammenarbeit mit dem Catwalk Studio das Album Elf.
2009 erschien das letzte Coinside-Album Opus Convertere.
2015 erschien die komplette Discographie als „Gesammelte Werke“.