Atari ANTIC

Der Alphanumeric Television Interface Controller (ANTIC) ist ein Mikroprozessor des US-amerikanischen Herstellers Atari, der verschiedene Aufgaben hauptsächlich im Bereich der Grafikzeugung übernimmt. Er wurde eingesetzt in den Heimcomputern Atari 400, Atari 800, den Modellen der XL- und XE-Reihe sowie in der Spielekonsole Atari 5200.
Der ANTIC kann wie der 6502-Hauptprozessor auch per Direct Memory Access (DMA) auf den gesamten Arbeitsspeicher zugreifen, etwa um die für ihn bestimmten Programmanweisungen und Daten auszulesen. Bei diesen Zugriffen wird gleichzeitig der Hauptprozessor angehalten, wobei die Haltedauer je nach Umfang und Art der Bilderzeugung bis zu 36 Prozent der sonst möglichen maximalen CPU-Ausführungszeit betragen kann.
Obgleich der ANTIC nur über wesentlich weniger komplexe Anweisungen als der 6502-Mikroprozessor verfügt, bietet er doch eine Fülle von Möglichkeiten zum benutzerdefinierten Erstellen des Bildinhaltes. Die dazu benötigte Anweisungsliste Display List mit Leerzeilen-, Sprung- und Anzeigebefehlen ist durch das Betriebssystem des Computers oder den Benutzer zuvor im Arbeitsspeicher zu hinterlegen. Mithilfe der Anzeigebefehle kann pro Bildschirmzeile eine der vordefinierten Text- und Punktgrafikstufen gewählt werden. Diese ANTIC-Darstellungsmodi sind dabei pro Zeile frei wählbar, wodurch sie vertikal beliebig gemischt werden können. Die Auflösung der Textstufen reicht von 20 bis zu 40 Zeichen pro Zeile, die der Grafikstufen von 40 × 24 bis zu 320 × 192 Pixel (Buchstabenwort aus dem englischen Picture Cell, zu deutsch etwa Bildpunkteblock). Daneben ermöglicht der ANTIC bei Erreichen oder Verlassen bestimmter Bildschirmpositionen, d. h. synchron zum Bildaufbau, die Ausführung von CPU-Unterprogrammen durch den Display List Interrupt, einen nicht-maskierbaren Interrupt. Damit können insbesondere zeitabhängige Manipulationen am Bildschirm vorgenommen werden, wozu beispielsweise das Scrolling, die weiche Feinverschiebung gehört.
Nach dem Laden der Bildinformationen verarbeitet und überträgt der ANTIC die Daten bildpunktweise an einen zweiten Baustein, den CTIA beziehungsweise GTIA. Dieser ergänzt weitere Bildbestandteile, generiert die eigentliche Fernsehausgabe und aktiviert danach wieder den ANTIC zur Erstellung des nächsten Bildpunktes usw.
Atari 400 · Atari 800 · Atari 1200XL · 1400XL∗ · Atari 1450XLD∗ · Atari 600XL · Atari 800XL · Atari 130XE · Atari 65XE · Atari 800XE · Atari XEGS
Atari 810 · Atari 815∗ · Atari 1050 · Atari XF551 · Atari XF351∗
Atari 410 · Atari 1010 · Atari XC11 · Atari XC12
Atari 820 · Atari 822 · Atari 825 · Atari 1020 · Atari 1025 · Atari 1027 · Atari 1029 · Atari XMM801 · Atari XDM121
Atari 830 · Atari 835 · Atari 1030 · Atari XM301
Atari 850 (Schnittstelleneinheit) · Atari 1064 (Speichererweiterung für Atari 600XL) · Atari 1090∗ (Erweiterungseinheit)
ANTIC · CTIA · GTIA · FREDDIE · POKEY · SALLY